Baasanjavs Weg mit Gott

Seit ich 1993 zum Glauben an Jesus Christus gekommen bin, habe ich immer an Ihm festgehalten, da mir Gott jeden Tag Seine Wunder gezeigt hat durch Seinen Heiligen Geist. Bis 1999 unterrichtete ich als Sonntagsschullehrerin gehörlose Kinder in unserer Kirche. Hoffnungsvoll lebe ich durch die Verheissung, die uns der allmächtige, lebendige Gott gemacht hat, dass Er uns nie verlassen oder vergessen wird. 

Ich folge nicht meinem eigenen Willen, sondern Gottes Willen. Gott führt mich täglich und es ist grossartig mit Ihm unterwegs zu sein.
Zum Beispiel, als ich als Kindergarten-  Lehrerin gearbeitet habe, gab es viele Vorgaben und Richtlinien für Kindergartenkinder, aber keine für gehörlose. Es gab auch keine Pädagogen, die uns im Kindergartenunterricht für gehörlose Kinder ausbilden konnten, welcher wirklich den Bedürfnissen der Kinder entsprochen hätte. In diesen Jahren hat mir Gott Weisheit für meine Arbeit gegeben, diese Kinder zu unterrichten. Er hat auch Soyolmaa und dieses Projekt gebraucht, dass wir viel lernen konnten und anwenden konnten. Dadurch konnten wir den Unterricht für die gehörlosen Kindergartenkinder erfolgreich gestalten. Das hat mich so glücklich gemacht.

Soyolmaa hat mich ermutigt, den Gehörlosen-Bildungs-Verein zu leiten. Ich war zögerlich und hatte grossen Respekt vor dieser Aufgabe. In Ahnlehnung an Jakobus 1,5 habe ich um Gottes Weisheit gebeten und Er hat mich geleitet und ermutigt. Wir wurden befähigt und zu einem kreativen Team mit grossartigen Kooperationen mit Gehörlosen-Pädagogen und hörenden Dolmetschern, was mich wiederum sehr glücklich gemacht hat.

Zum Schluss gebe ich den Rat weiter, der mir von guten Freunden gegeben wurde und mich begleitet: „Rühme dich nicht der grossen Dinge, die du für Gott tust, sondern sei demütig.“